2. Juli 2017

Nachtrag: Spätes Frühstück in der Florastraße nach langer Feier, Koffer im Hauptbahnhof deponiert inklusive zweier Biere aus Teneriffa, die meiner Sammlung noch fehlten, Uwe und Tina, die Unermüdlichen, flogen mit ihnen, weil sie die seltene Eigenschaft haben, immer an mich zu denken und meine Marotte. Charlottenburg natürlich. Echte alte Ostberliner in Pankow haben noch nie von den Straßen gehört, in denen sich unser Westberliner Leben abspielt. War da was mit Mauer? Am Freitag das Erlebnis, mit einem ICE sechs Minuten Verfrühung zu haben, heute nur Pünktlichkeit auf die Minute. Auch zwölf zweisprachige Ansagen, dass der Zug in Leipzig geteilt wird, helfen nicht, einige Deppen sitzen dennoch falsch und es fahren tatsächlich Menschen nach Eisenach. Das Fußball-Ergebnis aus der App. Der Computer bleibt aus. Erst morgen Leben in der Variante „Ewig grüßt das Murmeltier“. Keine augenfeindliche Lektüre von Tagebuch-Langzeilern in Kleinstschrift.


Joomla 2.5 Templates von SiteGround