1. August 2017

Christian August Vulpius, Bruder von Christiane, Schwager Goethes, vermeldet am 7. Januar 1806 den Tod seiner Schwester Ernestine an den Arzt Nikolaus Meyer: „Sie ist nun das neunte meiner verstorbenen Geschwister … Wir dürfen es dem Geheimen Rat noch nicht sagen …“. Sechs Tage später schreibt Schillers Witwe Charlotte an Friedrich von Stein: „Die Schwester der Vulpius ist gestorben; der arme Mann hat so geweint! Dies schmerzt mich, dass seine Tränen um solche Gegenstände fließen müssen.“ Ich habe, so könnte man das deuten, meinen Goethe-Monat August eingeläutet und auch im Tagebuch 2012 geblättert. Da gedachte ich des sechzigsten Geburtstages meines Schulfreundes und späteren Verlegers Reinhard Escher, es wurde gar ein Gedenkartikel von mir gedruckt, was ich ohne das Tagebuch nicht mehr gewusst hätte. Ein Gewitter weckte mich um 5 Uhr, was selten geschieht, es goss wie aus Kannen. Der Arbeitstisch voller Goethe, Goethe, Goethe.


Joomla 2.5 Templates von SiteGround